Gelöste Mysterys auf eTrex verwalten

Mit der Anschaffung des Garmin eTrex Touch 35 ergab sich die Frage wie ich hier gelöste Mysterys am Besten verwalte.

Auf dem Smartphone habe ich es bisher so gehalten, dass ich eine Pocket Query als seperate Liste in der offiziellen Geocaching App hatte. So waren alle gelösten Mysterys immer mit dabei, aber trotz korrigierter Koordinate im Listing wird in Übersichtskarte der App nur die ursprüngliche Listing Koordinate auf angezeigt. Erst wenn man den Cache öffnet sieht man die korrigierte Koordinate.

Auf dem Garmin werden einem die Caches mit der Position der korrigierten Koordinaten angezeigt. Allerdings hat auch dies einen Nachteil. Lädt man zusätzlich zu den gelösten Mysterys noch weitere Caches (und/ oder Pocket Querys) auf das Garmin verliert man schnell den Überblick welche Caches gelöst sind und welche nicht.

Auf der Suche nach einer Lösung stieß ich auf die POIs (Point of Interest).

Mit dem Garmin POI Loader kann man aus einer Pocket Query ein POI Liste generieren lassen.

Garmin POI Loader

Die POI Datei soll auf dem eTrex erstellt werden.

 

 

 

Garmin POI Loader

Hier könnt ihr den Speicher des Garmin oder die Speicherkarte, insofern eingelegt, auswählen.

 

 

Garmin POI Loader

Wenn ihr nur die gelösten Mysterys als POI auf dem Gerät habt könnt ihr diese löschen lassen und neu erstellen.
Habt ihr noch weitere POIs auf dem Garmin solltet ihr die Datei nur neu hinzufügen und bei Bedarf nicht mehr benötigte POIs im Datei Explorer auf dem Garmin manuell löschen.

 

 

Garmin POI Loader

Im letzten Schritt wählt ihr den Ordner aus in dem eure Pocket Query liegt.
Ihr könnt der POI einen Namen geben und wenn gewünscht manuell Annäherungsalarme einstellen.

 

Hat man mehrere POIs auf dem Garmin ist es sinnvoll jeder POI ein individuelles Icon zu geben.
Ihr könnt jedes beliebige Bild verwenden. Es muss nur als 256Color Bitmap (bmp) gespeichert werden und darf nicht größer als 18 x 18 Pixel sein. Ich habe mich für 15 x 15 Pixel als ideale Größe entschieden, da das Icon so noch gut zu erkennen ist, aber auch nicht zuviele Details auf der Karte überlagert.
Das BMP Bild muss in den gleichen Ordner auf eurem Computer (nicht auf dem Garmin) gelegt werden wie eure Pocket Query und auch den gleichen Namen wie die Pocket Query haben. Der einzige Unterschied ist die Dateiendung, also zum Beispiel:
Mysterys.gpx
Mysterys.bmp
Der POI Loader wird das Bild automatisch für die POIs nutzen und auf eurem Garmin anzeigen.

Zu guter letzt habe ich die Anzeige der POIs angepaßt.
Ich möchte die POIs nicht in jeder Zoom Stufe auf der Karte sehen, sondern nur wenn ich auf einen Bereich hereingezoomt habe.
Deswegen habe ich in den Einstellungen die Anzeige der POIs auf 3km (und weniger) eingestellt:
eTrex Touch POI eTrex Touch POI eTrex Touch POI eTrex Touch POI

Dieser Beitrag wurde unter Geocaching abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *