Urlaubsplanung Irland Teil 3 – Überfahrten

Wie ihr in Teil 1  und Teil 2 lesen konntet haben wir uns dieses Jahr für eine Irland Rundreise  entschieden.

Da die Anreise mit dem eigenen PKW über die Landbrücke erfolgen soll haben wir uns vor ein Paar Tagen mit der Buchung der Überfahrten beschäftigt.

Auch wenn es im Vergleich zu der kompletten Reise nur um ein Paar Euro geht wollten wir das günstigste Angebot finden und haben Ocean24, aferry und die Direktbuchung beim Eurotunnel, bzw den Fährgesellschaften miteinander verglichen.

Nach längerer Recherche haben wir den Eurotunnel direkt gebucht.
Neben Angaben zu den Personen und dem PKW (wegen Größe und Länge) musste das Kennzeichen angegeben und per Kreditkarte bezahlt werden.
In einem zweiten Schritt muss man die genauen Daten zur den Personen inkl. Personalausweisnummern angeben.
Wir haben eine Buchungsbestätigung mit Buchungsnummer bekommen. Am Eurotunnel sollen wir mit der Buchungsnummer und der Kreditkarte den CheckIn vornehmen können.
Merke: Neben Ausweis und Buchungsnummer auch die Kreditkarte einpacken!

Die Fähre haben wir auf aferry gebucht.
Die Hinfahrt mit der „normalen“ Fähre, ca 3:30 Stunden Fahrzeit und die Rückfahrt mit der Schnell-Fähre, ca 2Stunden Fahrzeit.
Auch hier mussten die Angaben zu den Personen und dem PKW inkl. Kennzeichen gemacht werden. Bezahlt haben wir erneut mit Kreditkarte, leider mit knapp 10€ Aufschlag :(. Ohne Aufschlag wäre nur mit einer Prepaid Kreditkarte möglich gewesen, die wir nicht besitzen. Der Personalausweis musste nicht hinterlegt werden.
Die Tickets erhält man laut Buchungsbestätigung im Hafenbüro der Rederei bei Vorlage der Buchungsbestätigung.
Ich bin gespannt ob wir das Hafenbüro finden und problemlos unsere Tickets bekommen. Wir werden versuchen rechtzeitig am Hafen anzukommen um genügend Zeit zu haben.

Wir sind bereits jetzt gespannt auf das Abenteuer und werden im Spätsommer berichten ob alles reibungslos klappen wird :)

 

Dieser Beitrag wurde unter Urlaub abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *